Erfolgreiche Menschenkette – gemeinsam gegen Lärm

DANKE – an die vielen Teilnehmer und Helfer, die unsere Aktion Menschenkette – gemeinsam gegen Lärm zu einem großen Erfolg machten. Die große Teilnehmerzahl hat alle unsere Erwartungen übertroffen. Ohne Euch alle, ob vor oder hinter den Kulissen, ob aus nah oder fern, hätten wir diese Aktion nicht veranstalten können. Ihr seid SPITZE …

 

Gemeinsam Zukunft gestalten und Zeichen setzen! Kommen und teilnehmen! Das habt Ihr gemacht: Über 350 Menschen zählte unsere Kette. Unser Versprechen “Wir machen das!” können wir nach diesem massiven Protest so vieler Menschen nach außen vertreten und einfordern. Der Weg zu ausreichendem Lärmschutz für alle Autobahnanwohner wird schwer und lang. “Wir machen das trotzdem!” Für unsere gemeinsamen Interessen und mit dem Wissen, dass Ihr alle hinter uns steht.

Das Team der Interessengemeinschaft bedankt sich für die Motivation durch Euch.


HNA Fritzlar-Homberger Allgemeine – 27.03.2017

In der HNA-Druckausgabe wird unsere Aktion mit Protest: Menschenkette gegen Lärm an der A49 betitelt:

 

Download (PDF, 258KB)

 

Ein weiterer Artikel trägt den Titel La Ola an der Autobahn:

 

Download (PDF, 286KB)

 

Sie bohren dicke Bretter ist in der Rubrik ‘Zum Tage’ zu lesen. Wir bedanken uns für die umfangreichen Berichte bei den Redakteuren Heinz Rohde und Peter Zerhau weltweit und mit herzlichen Grüßen vom lärmumtosten Hahn!

Download (PDF, 249KB)


nh24.de – 26.03.2017/20:43 Uhr

nh24.de berichtet unter dem dem Titel Nicht gegen Autobahnen – aber für mehr Lärmschutz über unsere heutige Menschenkette. Eine große Fotostrecke (verlinkt) ist sehenswert.  Dafür bedanken wir uns mit weltweiten Grüßen vom Hahn bei  Rainer Sander!

 

Download (PDF, 178KB)


26.03.2017: Hessenschau mit unserer Menschenkette

Das Reportageteam der Hessenschau begleitete uns am Sonntag einige Stunden, um über unser Lärmschutzanliegen zu berichten. Der Beitrag Menschenkette gegen Lärm (verlinkt) kann hier aufgerufen werden.


HNA online – 26.03.2017/17:41 h

Unter dem Titel Protest bei Edermünde-Holzhausen: Menschenkette gegen Lärm an der A49 (verlinkt) ist online bei der HNA über unsere Menschenkette zu lesen, mit Videos und einer sehenswerten Fotostrecke. Bei Heinz Rohde bedanken wir uns dafür mit weltweiten Grüßen aus dem lauten Holzhausen!


Massiver Protest für gleiches Recht …

… dafür brauchen und bitten wir um die Hilfe von allen Edermündern und den Anwohnern der lärmbetroffenen A49-Gemeinden von Kassel über Baunatal bis Neuental, bei unserer Aktion  Menschenkette – gemeinsam gegen Lärm am kommenden Sonntag, den 26. März 2017, um 14:30 Uhr (Aufstellung ab 14:00 h), hier in Holzhausen, direkt an der A49.

 

Gemeinsam Zukunft gestalten und Zeichen setzen! Kommen und teilnehmen! Je mehr Menschen teilnehmen, je länger wird unsere Menschenkette. Diesen massiven Protest brauchen wir, um die gemeinsamen Interessen nach ausreichendem Lärmschutz für alle Autobahnanwohner nach außen vertreten und einfordern zu können.

 

Erich Kästner schrieb: ‘Es gibt nichts Gutes außer man tut es!’ “Wir machen das!”Das Team der Interessengemeinschaft ist bereit, mit Ihrer Hilfe, Teilnahme und Unterstützung!


Chattengau Kurier, Ausgabe 12 – 23.03.2017

Wo und wie? Diese letzten Fragen zu unserer Aktion Menschenkette – gemeinsam gegen Lärm werden im Chattengau Kurier beantwotet.

 

Download (PDF, 164KB)

 

 

 


HNA Fritzlar-Homberger Allgemeine – 22.03.2017

Die Ankündigung unserer Aktion Menschenkette – gemeinsam gegen Lärm am 26. März hier in Holzhausen trägt in der HNA die Überschrift Eine Kette gegen den Lärm – Interessengemeinshaft ruft zur Demonstration an der A49 in Holzhausen/Hahn auf. Dafür bedanken wir uns weltweit bei Ulrike Lange-Michael mit lärmenden Grüßen vom Hahn!

Download (PDF, 212KB)

 


21.03.2017: RTL-Hessen, die A49 und wir

Ein aufregender Tag, der viel Organisationstalent erforderte. Die Redakteure von RTL-Hessen recherchierten an der A49 zum Thema ‘Wie weit ist die A49‘ und kündigten sich auch bei uns zu einem Interview an. Innerhalb kürzester Zeit trafen sie dann direkt an der A49 auf das eilig eingetroffene IgL-Team. IgL-Sprecher Günther Schumann sprach über den hier in Holzhausen unzureichenden Lärmschutz und unseren Protest Menschenkette – gemeinsam gegen Lärm am kommenden Sonntag.  Die Reportage ist mit freundlicher Genehmigung von RTL-Hessen hier zu sehen und zu hören …

Dafür bedanken wir uns weltweit bei den Redakteuren mit lärmenden Grüßen vom Hahn. Danke natürlich auch an das allzeit bereite IgL-Team, einschließlich Hundedame Josie …

 

 

 

 

 

 


17.03.2017: Demo-Marsch der BI Lärm Stop A7 Guxhagen

Wir marschierten mit … für ausreichenden Lärmschutz an bestehenden Autobahnen! Gleicher Lärm, gleiches Leid, gleicher Kampf – ob A7 oder A49. Gegenseitige Unterstützung und Hilfe mit Rat und natürlich auch mit Taten verbinden uns mit der Bürgerinitiave aus Guxhagen. Deshalb folgten wir natürlich gern der Einladung des Initiators der BI Lärmstop A7, Dieter Fischer, zur Teilnahme an dem Demo-Marsch … direkt an der A7 mit ihrem Krach in Vollendung …

 

… und lärmten gemeinsam mit den Teilnehmern gegen die A7 um die Wette. Nicht gut für die Stimmbänder, aber das kennen wir ja bereits. Eine Unterhaltung ist nur schreiend möglich, egal ob A7 oder A49! Und wer hat gewonnen? Die A7 … keine Neuigkeiten also … bei uns ist die A49 auch immer die Siegerin!

 

Aber die Zeichen sind gesetzt: Immer mehr Lärmbetroffene wollen diesen Krach nicht länger hinnehmen … endlich bewegt sich etwas …

 

 

 


Chattengau Kurier, Ausgabe 11 – 16.03.2017

Wieso, weshalb, warum? Mit Fakten und Hintergründen zu unserer Aktion Menschenkette – gemeinsam gegen Lärm werden im Chattengau Kurier diese Fragen beantwotet.

 

Download (PDF, 149KB)

 

 


11.03.2017: Teilnehmen und dann?

Im Anschluss an die ‘Menschenkette’ laden wir alle Teilnehmer herzlich zu erfrischenden Getränken sowie zu Kaffee und hausgemachten Kuchen, die von unseren Unterstützern gespendet werden, auf den Hof der Familien von Gerhard Kilian ein.

 

Für die Erfrischungen bitten wir um eine Spende. Diese werden wir einem Zweck zum allgemeinen Nutzen in Edermünde zur Verfügung stellen.

 

Auf die ‘Kleinen’ warten dort auch einige Überraschungen. Und für die ‘Großen’ besteht die Möglichkeit zu Gesprächen zu Gesprächen in lockerer Runde, auch mit unseren VIP’s …


10.03.2017: Wir machen das

 

Das Organisationsteam ist bestens vorbereitet und freut sich auf viele Teilnehmer

 

Menschenkette – gemeinsam gegen Lärm

 


06.03.2017: Menschenkette – gemeinsam gegen Lärm

Die Vorbereitungen unserer geplanten Aktion

Menschenkette – gemeinsam gegen Lärm 

laufen auf Hochtouren …

Dazu unser 2. Flugblatt hier weltweit, zum Lesen und Weitergeben:

Download (PDF, 513KB)

 

Download (PDF, 842KB)


Chattengau Kurier, Ausgabe 6 – 09.02.2017

Im Chattengau-Kurier wird unter der Überschrift Für mehr Lärmschutz an der A49 über die Gemeinschaftsaktion von 7 Bürgermeistern  berichtet.

Download (PDF, 128KB)


04.02.2017: Initiative der A49-Bürgermeister

Einig für besseren Lärmschutz wird die Initiative der  A49-Bürgermeister in der HNA betitelt. In einem gemeinsamen Brief an den hessischen Verkehrsminister Tarek Al-Wazir fordern sieben Bürgermeister die gleichen Lärmschutzgrenzen für den Altbestand der A49 von Baunatal bis Neuental wie sie auch für Neubaustrecken Anwendung finden.

 

Bürgermeister Thomas Petrich (Edermünde) freut sich mit seinen Kollegen Manfred Schaub (Baunatal), Frank Börner (Gudensberg) Hartmut Spogat (Fritzlar), Claus Steinmetz (Wabern), Marcel Pritsch-Rehm (Borken) und Kai Knöpper (Neuental) über die Antwort: Der Verkehrsminister Tarek Al-Wazir will am 17. März 2017 zu einem Gespräch nach Edermünde kommen!

 

Download (PDF, 320KB)


29.01.2017: Neujahrsempfang der Gemeinde Edermünde

Am 29.01.2017 hatten Bürgermeister Thomas Petrich und Armin Wicke, Vorsitzender der Gemeindevertretung, zum Neujahrsempfang eingeladen. ‘Mittendrin’ war das Motto der Veranstaltung und gut gewählt, denn Edermünde ist Deutschlands ‘Mitte’.  Auch Igl-Sprecher Günther Schumann nahm mit den Team-Mitgliedern Uwe Jähnig und Klaus Kroschewski an der interssanten Veranstaltung teil. Sie nutzten ‘mittendrin’ die Möglchkeit zu vielen Gesprächen, in denen sie natürlich besonders auf unsere Aktion Menschenkette – gemeinsam gegen Lärm im März eingingen. Gefreut haben wir uns, dass alle Gesprächspartner bereits von unserem Vorhaben wussten und uns ihre Teilnahme und Unterstützung zusicherten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

v.l.: Bürgermeister a.D. Karl-Heinz Färber, MdL Günter Rudolpf (SPD) und Vizelandrat Jürgen Kaufmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

v.l.: Ruth Pfannstiel (CDU), Pfarrerin Doris Krause, Helmut Horn und Frank Umbach (TSV Holzhausen)


27.01.2017: Menschenkette – gemeinsam gegen Lärm

Erich Kästner schrieb: ‘Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!’ Wir tun es.

Gemeinsam mit Ihnen starten wir das Jahr 2017 mit unserer angekündigten Aktion:

Menschenkette – gemeinsam gegen Lärm. 

Dazu unser Flugblatt hier weltweit, zum Lesen und Weitergeben:

Download (PDF, 63KB)

Download (PDF, 798KB)

 


26.01.2017: Runder Tisch der IG Lärmschutz pro Zwehren

Heute nahmen einige Mitglieder des IgL-Kernteams an der Veranstaltung Runder Tisch – Anwohnerbelastungen entlang der A49 Südtangente/A44 der Interessengemeinschaft Lärmschutz pro Zwehren in Kassel teil. Ein sehr interessanter Abend für uns, auch wenn sich in Kassel das Lärm- und Emissionsproblem der Autobahnen differenzierter als bei uns gestaltet. Eines bleibt jedoch gleich: Es wird laut und lauter und adäquater Lärmschutz fehlt oder ist ungenügend vorhanden.

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten Gelegenheit zu kurzen Stellungnahmen zu den Themen a) kein 6-spuriger Ausbau der Südtangente A 49 zwischen Kassel-West und Kassel-Waldau, b) Verkehrslenkung von den Autobahnen A44 und A49 aus Richtung A5 zur A7 über eine neue (zukunftsfähige) Fuldabrücke und c) Mittel für Lärmsanierung entlang der Südtangente. Die daraus entstehende kontroverse Diskussion mit vielen verschiedenen Aspekten und Ansätzen endete jedoch  mit der Feststellung: “Wir müssen alle an einem Strang ziehen. Nur gemeinsam können wir etwas erreichen!”

 

Das sehen wir IgL’ler ebenso: Gemeinsam gegen Lärm. Für die Einladung bedanken wir uns bei der IG Lärmschutz pro Zwehren und grüßen an dieser weltweiten Stelle sehr herzlich aus Holzhausen mit der lärmenden A49 …

 

Die Veranstaltung wurde von Frau Prof. Dr. Stefanie  Bremer, Lehrstuhl für Integrierte Verkehrsplanung und Mobilitätsentwicklung an der Universität Kassel, moderiert. Es nahmen Kandidaten zur Oberbürgermeisterwahl in Kassel, Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung, Vorsitzende und Mitglieder in Ortsbeiräten der Kasseler Stadteile sowie Thomas Roth, Leiter des Wahlkreisbüros von MdB Thomas Viesehon (CDU), teil.


24.01.2017: Lärmschutzinitiative der A7-Bürgermeister

Eine Einladung des Bürgermeisters der Stadt Felsberg, Volker Steinmetz, Lärmschutzinitiative der A7-Bürgermeister, nahm IgL-Sprecher Günther Schumann gern an.  Ein interessanter Meinungsaustausch mit  gleichen Zielen: Mehr Lärmschutz für die Anwohnerinnen und Anwohner der Autobahnen – in Felsberg an der A7, bei uns in Edermünde an der A49.

 

Wir würden uns über eine weitere intensive Zusammenarbeit freuen und bedanken uns für das Gespräch mit weltweiten Grüßen vom lärmumtosten Hahn …

 


HNA Fritzlar-Homberger Allgemeine – 11.01.2017

Eine Ankündigung zu unserer geplanten Aktion Menschenkette – gemeinsam gegen Lärm am 26. März hier in Holzhausen trägt in der HNA die Überschrift A49: Initiative ruft auf zu Protest mit Menschenkette. Dafür bedanken wir uns bei Ulrike Lange-Michael – weltweit  …

Download (PDF, 152KB)

 


01.01.2017: Ausblick …

… auf unsere geplanten Schwerpunkte und Aktionen im Jahr 2017. Nach wie vor haben alle unsere Aktivitäten das Ziel, für alle Bewohnerinnen und Bewohner von Holzhausen einen verbesserten Lärmschutz zu erreichen. Schon Erich Kästner schrieb: 

 

‘Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!’

 

Wir sehen das ebenso!

    • Aktion Menschenkette – gemeinsam gegen Lärm hier in Holzhausen, direkt an der A49. Gemeinsame Aktion mit hoffentlich großer Unterstützung durch die Holzhäuser und Edermünder Bürgerinnen und Bürger, sowie aller Lärmbetroffenen und Interessierten aus nah und fern, am 26. März 2017.
    • Die Umsetzung der benannten Baumaßnahmen von Hessen Mobil nachhalten und unsere ‘Projektprioritäten’ der kommenden Jahre, die in der Verantwortung von Hessen Mobil liegen, vorantreiben, nachfragen, fördern, unterstützen … ein Dauerprozess!
    • Im Sinne unserer Forderung aus dem Bundesverkehrswegeplan einen besseren Schutz der Anwohner an bestehenden Autobahnen – hier natürlich der ‘Alt-Stumpf A49’ – im gemeinsamen Vorgehen aller an der Trasse von Neuental bis Kassel liegenden Städte und Gemeinden zu fordern und zu fördern.
    • Unterstützung eines Netzwerkes von aktiven Gruppen, wie wir als IgL es sind, mit dem Ziel eines Lärmschutzes entlang der bestehenden A49, so wie er auf den Neubaustrecken erfolgt.
    • Überwachung der Einhaltung des Tempolimits auf 100 km/h in unserer Gemarkung.

 


18.12.2016: Weihnachtsmarkt mit Startschuss

Wir im IgL-Team haben nicht nur den wieder sehr schönen Weihnachtsmarkt in Holzhausen genossen, sondern auch symbolisch unsere Top-Aktion im kommenden Jahr

 

Menschenkette –

gemeinsam gegen Lärm

 

mit einer kleinen Testkette gestartet. Wir wollen hier in Holzhausen, direkt an der A49, ein gemeinsames Zeichen setzen, dass bei allen Investitionen in die für uns wichtige Infrastruktur nicht vergessen wird, dabei auch an die Menschen entlang der hochfrequentierten Trassen zu denken und zu handeln.

 

Es kann aus unserer Sicht nicht sein, dass entlang eines neuen Autobahnabschnittes der A49 in einen fast zehnmal besseren Lärmschutz investiert wird als in bereits bestehenden Abschnitten der A49, so wie hier bei uns in Holzhausen.
 
Mit dem sogenannten Lückenschluss werden auch hier riesige zusätzliche Verkehrsmengen der Autobahnen A5, A7 und A44 genauso fließen und die betroffenen Menschen in weit aus höherem Maße mit ihren Emissionen traktieren als bisher.

 

Wir dürfen nach allen unseren bisherigen Erfahrungen nicht einfach abwarten und auf Lösungen hoffen, die schon von irgendwoher kommen werden, sondern wir müssen gemeinsam für unsere Interessen aktiv eintreten.

 

Bitte Termin vormerken:

Sonntag, den 26. März 2017 mit der

Menschenkette – gemeinsam gegen Lärm